Tollense Sharks 2016 / Junior Sharks 2016 / Flag Sharks 2016
Tollense Sharks 2016 / Junior Sharks 2016 / Flag Sharks 2016
 

Sharks laden zum Burger Bowl

 

Diesen Samstag findet das dritte Heimspiel für die Tollense Sharks im Neubrandenburger Jahnstadion statt. Nach einem grandiosen Familientag mit rund 900 Zuschauern zum letzten Heimspiel soll dieser „Gameday“ dem in nichts nachstehen. Für alle Zuschauer, von klein bis groß, gibt es wieder viele spannende Highlights – McDonald’s Hüpfburg, Kinderschminken und SharksBurger-Wettessen, sowie eine große Preisverlosung. Als Halbzeit-Act treten die Waterlilys, die Cheerdancer vom Cheerleader und Dance Verein Neubrandenburg, auf und werden die Fans mit ihren tollen Tänzen auf die zweite Halbzeit vorbereiten. Ermöglicht wird das ganze durch kräftige Unterstützung von McDonald’s Neubrandenburg. Am Gewinnspiel kann in den McDonald’s Filialen in der Demminer Straße und im Akeleiweg teilgenommen werden und jeder Teilnehmer erhält als Dankeschön eine Freikarte für das Spiel und natürlich die Chance auf einen der großen Gewinne.

 

Für die Junior Sharks, welche bereits um 11 Uhr spielen, besteht die Chance das dritte Spiel in Folge gewinnen zu können. Zuletzt bezwang man in einer sehr spannenden Partie die Rostock Junior Griffins mit 33:30. Um 15 Uhr beginnt das Spiel der Sharks gegen die Berlin Rebels 2. Im Hinspiel verlor man in Berlin denkbar knapp mit 35:34. Die Sharks wollen die Revange für die verlorene Hitzeschlacht und ihren Fans endlich zeigen, dass auch sie gewinnen können. Das letzte Spiel, auswärts gegen die Leipzig Lions, konnte man am Ende auch nicht für sich entscheiden und verlor mit 28:20. Das Spiel in Leipzig war ein offener Schlagabtausch aller Mannschaftsteile und an Spannung kaum zu überbieten. Leider patzten die Sharks in entscheidenden Situationen und gaben somit wichtige Punkte in der Regionalliga Ost an ihre Rivalen ab.

 

Nichts desto trotz ist der Schwarm der Haie nicht entmutigt und heiß darauf den ersten Sieg und somit wichtige Punkte zu holen. Die Zuschauer erwartet an diesem Tag ein spektakuläres Highlight und spannende Footballspiele auf hohem Niveau. Alle Footballfreunde und –neugierige sind herzlich willkommen.

Spektakuläres Familienfest

 

Zum Heimspiel am 18.06.16 im Neubrandenburger Jahnstadion empfangen die Sharks die Landesrivalen und derzeit ungeschlagenen Tabellenführer Rostock Griffins. Nicht nur das Spiel verspricht ein echter Kracher zur werden.

 

Der gesamte Gameday steht an diesem Tag unter dem Zeichen der Familie. Mit tatkräftiger Unterstützung von der Firma Herrman Fachgrosshandel fahren die Sharks einiges auf. Für groß und klein, jung und alt gibt es viel zu entdecken.

 

Hier ein paar Highlights:

- Hot Dog Box

- Food Feuerwehr

- Kinderschminken

- Hüpfburg & Riesenrutsche

- Verlosung & Gewinne

- Torwandwerfen uvm.

 

Wir jeden Fan und Familie wird das passende dabei sein! Weitere Informationen gibt es auch auf Facebook unter: Heimspiel & Familientag

 

Das Spektakel beginnt bereits um 11 Uhr mit dem Kick-Off zum Spiel der Junior Sharks. Diese konnten in ihrem letzten Heimspiel einen souveränen Sieg einfahren und wollen diese Leistung nun auch gegen die Junior Griffins unter beweis stellen.

 

Wir freuen uns auf einen ereignisreichen Tag mit unseren Fans, Lautstärke im Stadion und natürlich zwei Siegen unserer Football-Helden.

 

Be there! Be proud! Be loud! Be a part of the Sharksfamily!

Tollense Sharks 2016 / Junior Sharks 2016 / Flag Sharks 2016

Sharks verlieren zweite Halbzeit…

 

…und lassen somit wieder wichtige Punkte in der Regionalliga Ost bei Ihren Mitstreitern liegen. Hoch motiviert und des Sieges sicher reiste der Schwarm am vergangenen Samstag zu den Berlin Rebels II. Denkbar schwer war dann die Heimreise nach einem sehr spannenden, langem und heißem

Kampf und der hauchdünnen Niederlage von 35:34.

Zu Beginn lief alles gewohnt glatt bei den Haien. Gewonnener Coin Toss und die ersten Punkte im ersten Drive für die Gäste. Quarterback Timmothy Robinson selbst erlief den ersten Touchdown, nachdem die Offense selbstbewusst und kontrolliert über das Feld marschiert ist. Die Defense der Sharks schien noch nicht ganz angekommen und so konnten die Rebels schnell und nach einem Big Play den Ausgleich erzielen. Der in diesem Jahr deutlich besser funktionierende Angriff der Haie konnte diese jedoch wieder in Führung bringen. Mit einer guten Mischung aus Pass- und Laufspielzügen führte QB Timmothy

Robinson seine Jungs über das Feld und bediente schließlich RB Jan Fleischer mit einem schönen kurzen Pass in der Endzone. Der PAT von Paul Stubbe war wieder gut, 14:7.

Die Defensive fand nun etwas besser ins Spiel, doch das Geschehen war ähnlich wie im letzten Spiel gegen die Crayfish. Mit sehenswerten Aktionen konnte dem Berliner Angriff das Leben sichtlich schwer gemacht werden, doch in entscheidenden Situationen patzte man wieder. Nach einem harten Stück Arbeit erkämpften sich die Rebels den Anschluss-Touchdown, das Field Goal wurde jedoch geblockt und die Sharks behielten die knappe 14:13 Führung.

Im letzten Angriffsdrive der Sharks zeigten diese noch einmal deutlich ihren Siegeswillen. Gut geschützt hinter O-Line überwand QB Timmothy Robinson mit 2 sehr schönen Pässen das Feld und US-Import Aaron Knight bedankte sich mit seinem dritten Touchdown in dieser Saison und der Halbzeitführung von 21:13 für die Sharks.

Die Gastgeber eröffneten mit ihrem Angriff die zweite Halbzeit. Dieser konnte jedoch von der Verteidigung gestoppt werden. Die motivierende Ansprache von HC Mario Baierl hatte anscheinend ihre Wirkung gezeigt. Dies bewies auch der nächste Drive der Sharks Offense. Wieder kämpfte sich diese über das Feld und wurde mit einem Touchdown belohnt. Wide Receiver Phillip Schuhmann haschte sich das Lederei aus der Luft und kämpfte sich die letzten Meter selbst in die Endzone. PAT von Paul Stubbe war zum vierten Mal an diesem Tag gut und die Sharks führen 28:13.

Was nun aber passierte, bleibt vorerst ungeklärt. Der Angriff der Rebels gab sich nicht geschlagen und kämpfte sich über das Feld. Die Sharks Defense, geschwächt durch 5 fehlende Spieler, kämpfte ebenfalls hart am Limit, doch den Gästen gelang der Anschlusstouchdown. Die anschließend

erfolgreich durchgeführte 2-Point Conversion machte das zuvor geblockte Field Goal wieder zu Nichte. Soweit noch kein Grund zur Panik. Der nachfolgende Angriff der Sharks wurde zwar gestoppt, doch ebenso der Angriff der Rebels. Jedoch in einer denkbar schlechten Ausgangssituation für die

Sharks. Der Punt der Rebels wurde an der 2 Yard Linie gestoppt und die Offense startete mit dem Rücken an der Wand. Diese bekamm auch gleich den Druck der Verteidigung zu spüren. Zwar konnte

man etwas Raum gut machen, doch dann wurde ein Pass von der Rebels Defense abgefangen und mit einem Interception Return Touchdown bestraft. Somit war das Spiel bei einem Stand von 28:28 nun wieder völlig offen. Der darauffolgende Angriff der Sharks stockte ebenfalls wieder in der Berliner Verteidigung und erneut musste man nach einer Interception das Feld für die Defense räumen. Die Rebels begannen nun in der Hälfte der Sharks und der ebenfalls hart erkämpfte Führungstouchdown setzte dem ganzen Drama noch seinen Stempel auf, 28:35 für die Rebels.

Jedoch gab man sich seitens der Sharks nicht geschlagen und die Offense zeigte wieder ihre gewohnten Qualitäten. Nach einer schönen Kombination aus Pass und Lauf vollendete WR Paul Stubbe den Drive mit einem TD. Nun hatten die Coaches wieder einmal die Qual der Wahl und gingen auf Risiko, denn, man wollte gewinnen. Leider wurde diese Ambition dieses Mal nicht belohnt. Die 2-Point Conversion wurde ½ Yard vor der Endzone gestoppt. Der anschließende Onside-Kick Versuch lief ebenfalls schief und die Rebels waren mit weniger als 2 Minuten verbleibende Spielzeit im Ballbesitz. Eine weitere mutige und selbstbewusste, aber zugleich auch unorthodoxe und verrückte, Entscheidung der Coaches wurde durch miserable Ausführung ebenfalls zu Nichte gemacht. Man wollte die Rebels, welche nach einem langen Pass und einer Strafe kurz vor der Sharks Enzone standen, einen weiteren Touchdown gewähren. Selbstbewusst, mit einem TimeOut übrig und der Leistung der Offense hätte man ebenfalls noch einmal gepunktet, erneut eine 2-Point Conversion

durchgeführt und hätte somit noch ein Unentschieden erreichen können. Fakt nach diesem Spiel ist: Die Offensive der Sharks bringt gute Leistungen. Die Defense grundsätzlich auch, aber eben diese ist noch lange nicht auf dem Niveau der letzten Jahre angekommen.

Tollense Sharks 2016 / Junior Sharks 2016 / Flag Sharks 2016

Sharks verlieren Zuhause…

 

…und schlagen sich wieder einmal selbst. Im 1. Heimspiel der Saison hatten die Tollense Sharks die Cottbus Crayfish zu Gast im Jahnstadion. Die knapp 400 Zuschauer erlebten ein durchaus, von der ersten bis zur letzten Sekunde, sehr spannendes Footballspiel.

Nach gewonnenem Cointoss packten die Sharks gleich die Bombe aus und zeigten ihren Siegeswillen. Langer Pass über die Mitte von QB Timothy Robinson auf WR Aaron Knight und es stand 7:0 (PAT Paul Stubbe). Im ersten Spielzug des Cottbusser Angriffs standen beide Sharks Cornerbacks auf einer

Seite, dieser Fehler wurde ausgenutzt. Zwar konnte der gegnerische WR noch an der 1-Yardlinie gestoppt werden, aber 3 Spielzüge später stand es dann 7:7.

Die Offense der Sharks war an diesem Samstag gut drauf und konnte im nächsten Drive wieder vorlegen. Gefanger Pass von Thomas Keidl und 2-Point- Conversion brachten den neuen Punktestand 15:7. Die Defense der Sharks hielt nun etwas besser und der Angriff rollte erneut über das Feld. Erneut konnte Aaron Knight punkten und der Vorsprung wurde auf 22:7 ausgebaut.

Der rabenschwarze Tag der Sharks Defense ging weiter. Mit 10 Mann auf dem Feld, verpassten Tacklings, mangelnde Konzentration und dem fehlenden Biss machte man es dem Gegner viel zu oft viel zu leicht. Zwar konnte man zweimal den gegnerischen Ball abfangen (Störmer u. Barsch), konnte den Quarterback sacken und Tackles for Loss erzielen, doch kam es dann in den entscheidenden Situationen zu den o.g. Fehlern. Die Sharks Offense stockte ebenfalls etwas und gab den Ball durch Fumbles und Interception häufig wieder ab. Letztlich ging es mit 22:21 in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit wurde zunächst wieder von den Verteidigungsreihen dominiert und es gab einen offenen Schlagabtausch. Dann waren es zunächst die Gäste, die zum ersten Mal an diesem Tag die Führung übernahmen und mit einer taktischen 2-Point- Conversion das 22:29 aufs Scoreboard

brachten. Die Offense der Gastgeber kämpfte stetig weiter und etwa drei Minuten vor Schluss konnte auch das Laufspiel der Sharks an diesem Tag Punkte erzielen. Jan Fleischer erzielte seinen zweiten Touchdown der Saison und die Sharks kamen auf 28:29 ran. Die Sharks hatten nun die Qual der Wahl, PAT und Ausgleich oder 2-Point und ggf. die erneute Führung. Man entschied sich für volles Risiko und es zahlte sich aus, 30:29.

Den Cottbussern blieb nun nicht mehr viel Zeit und die Verteidung der Sharks wollte beweisen aus welchem Holz sie geschnitzt ist. Doch leider machten die Gäste ihre Arbeit sehr gut und konnten sich kurz bis vor die Neubrandenburger Endzone heranarbeiten. Mit einem Field Goal, aus sehr guter Feldposition, wurde so fünf Sekunden vor Schluss die Entscheidung über den Sieger getroffen.

„Unsere Offense hat heute ein sehr gutes Spiel gezeigt und wieder gegen einen starken Gegner überzeugt.“, äußert sich Headcoach Mario Baierl. Bezüglich der Defense sagt dieser nur: „In der ganzen letzten Saison haben wir nur 56 Punkte kassiert, dieses Jahr schon 63, in 2 Spielen, es ist Zeit aufzuwachen, Fehler abzustellen und wieder die harte Defense zu sein, welche wir sind!“ Den Sharks bleibt nun Zeit bis zum 4.6 an sich zu arbeiten, dann geht es auswärts zum Aufsteiger aus der Oberliga Ost, den Berlin Rebels II. Dieses Spiel muss nun unbedingt gewonnen werden um das Momentum wieder auf die Seite der Sharks zu holen.

RB #21 Jan Fleischer mit dem ersten Touchdown der Saison für die Sharks

Sharks verlieren im Landesderby

 

In Ihrem ersten Saisonspiel mussten sich die Tollense Sharks aus Neubrandenburg zwar ihrem Landesrivalen aus Rostock mit 31:20 (28:14) geschlagen geben, zeigten aber durchaus, dass sie ein sehr ernst zu nehmender Gegner für die Saison 2016 sind.

 

Der jeweils erste Drive beider Mannschaften endete mit einem 3 and out und dann waren es die Gastgeber die durch einen Punt Return TD die ersten Punkte auf das Scoreboard brachten, 7:0 Griffins. Der anschließende Angriff der Sharks kam zwar dieses mal etwas besser über das Feld, doch musste man sich nach einem Fumble, der von der Defense der Griffins zurückerobert wurde, wieder vom Ball trennen. Diese Chance nutzten die Greifen und konnten durch einen langen Pass und einer Unkonzentriertheit im Neubrandenburger Rückraum ihre Führung auf 14:0 ausbauen.

 

Doch wer die Sharks kennt, wusste, dass die Messe noch lange nicht gelesen war. Die Offense kämpfte sich über das Feld und zeigte, dass auch sie Punkten wollen. So war es Runninback Jan Fleischer der die ersten Punkte für Sharks holte. Der PAT war gut (Kicker Paul Stubbe) und die Sharks verkürzten auf 14:7. Der Schlagabtausch beider Mannschaften ging weiter und beide Verteidigungsreihen zeigten, warum sie zu den Bestern der Liga gehören. Die Defense der Sharks bewieß, dass Sie die Offense der Griffins durchaus kontrollieren könnte, doch schlug man sich durch mangels Konzentration und individueller Fehler des Öfteren selbst und der Gastgeber konnte seine Führung auf 21:7 ausbauen. Der Angriff der Haie kam immer besser ins Rollen und so war es WR Paul

Stubbe, der nach einem schönen Pass von QB Timothy Robinson, auf 21:14 (PAT gut) verkürzte. Die Griffins konterten ebenfalls mit einem Touchdown und so ging es mit 28:14 in die Halbzeitpause.

 

Die zweite Halbzeit wurde dann von den Verteidigungsreihen dominiert. Eine Interception durch Linebacker Daniel Barsch wurde im anschließenden Drive der Offense mit einer Interception durch den Rostocker Safety beantwortet. Im vierten Quarter gelang den Rostockern lediglich ein Fieldgoal zum 31:14. Doch auch der Neubrandenburger Angriff versäumte es Punkte zu erzielen. Zwar konnte man eine Minute vor Spielende durch Fullback Benjamin Ginuth noch einmal auf 31:20 (PAT nicht gut) verkürzen, doch änderte dieses nichts mehr am Sieg der Griffins.

 

Die Sharks wurden zwar geschlagen, aber nicht entmutigt und konnten dennoch erhobenen Hauptes die Heimreise antreten. „Wir haben heute sehr schönen Football auf beiden Seiten gesehen und gegen einen starken Gegner gezeigt, wie gut wir Football spielen können.“, erklärte Head Coach Baierl. „Nun heißt es die erkannten Fehler weiter beheben und dann freuen wir uns auf einen weiteren spannenden Schlagabtausch bei uns zuhause.“

 

Der nächste Gegner für die Sharks heißt zunächst aber Cottbus Crayfish. In der letzten Saison konnten diese zweimal geschlagen werden, zählen aber ebenfalls zu den schweren Brocken der Liga. Das Heimspiel findet am 21.05. um 16 Uhr im Neubrandenburger Jahnstadion statt.

Tollense Sharks und Junior Sharks starten in die Outdoorsaison

Ab sofort starten die Tollense Sharks und die Junior Sharks in die Outdoorsaison. Damit beginnt die heiße Phase der Sasionvorbereitung. In der Halle wurde viel probiert und getestet. Kondition gepumpt und an der Schnelligkeit gearbeitet. Jetzt geht es darum das ganze zu einem Guss zusammenzuschweißen und letzte Fehler zu korrigieren.

 

... und wenn du Lust hast mitzumachen, dann komm zum Training und mach mit. Wir freuen uns auf jeden neuen Mitstreiter. Werde ein Teil der SHARKSFAMILY2016.

Du wirst gesucht!!!

Du interessierst dich für American Football? Denkst aber das ist nichts für dich - denkst das ist nur was für die großen, die starken? Dann bist du auf dem Holzweg. American Football kann man mit einem Uhrwerk vergleichen. Nur wenn alle Zahnräder ineinandergreifen, kommt das Team zum Erfolg. Deshalb braucht man viele verschiedene Spieler, aber auch viele verschiedene Körperformate und Charaktere. Wir bieten Sport für jeden von 60 kg bis 160 kg und auch darüber hinaus. Jede Position stellt unterschiedliche Anforderungen, insgesamt sind es 33 Positionen die zu besetzen sind. Deshalb ist eines sicher - auch für dich ist die richtige Position dabei. Deshalb trau dich - komm zu uns und mach mit. Du solltest älter als 14 Jahre sein. Deine körperliche Konstitution ist egal. Unsere Trainer wissen genau, wie sie dich auf Highlevel bringen. Also sei nicht schüchtern und komm zu uns zum Training. Probier dich in Ruhe aus und triff deine Entscheidung.

 

Zeit für dich den ersten Schritt zu wagen. Denn eines ist sicher..., wenn du nicht kommst wirst du nie erfahren wie geil dieser Sport ist, wie das Adrenalin durch die Adern rauscht und die Euphorie von dir Besitz ergreift, wenn der Spielzug zum Erfolg führt.

 

JOIN US AND BECOME A PART OF THE SHARKSFAMILY!!!

Winterzeit - Hallenzeit = Probezeit!!!

American Football - eine Sportart im Aufwind. In Deutschland gibt es inzwischen 196 Vereine sich die in 7 Ligen organisieren. Dazu kommen noch viele Vereine, die sich auf die Aufnahme des Ligabetriebs vorbereiten. Auch das Medienecho wird immer größer und das Fernsehen hat American-Football für sich entdeckt. Jeden Sonntag gibt es Football Live auf Pro7maxx und die Zuschauerzahlen steigen in atemberaubenden Tempo. Jetzt kommst du ins Spiel - ja genau, du. Allein dadurch das du unsere Website besuchst und diesen Bericht ließt zeigst du dein Interesse an diesem tollen Sport und an den Tollense Sharks. Deshalb gib dir einen Ruck und mach mit. Komm zu uns zum Training und lerne American Football "Made in Neubrandenburg" kennen. Du bist herzlich eingeladen bei uns mitzumachen und gemeinsam mit uns zu trainieren. Wenn es dir Spaß macht dann freuen wir uns wenn du ein neues Teammitglied der Tollense Sharks,  Junior Sharks oder Flagsharks wirst. Wir bieten American Football für alle ab 5 Jahre.

 

Ab sofort beginnt für alle die Hallensaison. Kraft-, Ausdauer-, Finess- und Techniktraining sind die Eckpfeiler des Wintertrainings.

Tollene Sharks vs. Spandau Bulldogs

Am 18.07. war es wieder soweit. FOOTBALLTIME auf dem Datzeberg. Die Tollense Sharks empfingen die Spandau Bulldogs. Bei herrlichem Footballwetter lieferten sich die zwei Teams ein packendes Spiel mit allen Facetten, die ein solches zu bieten hat.  Den kompletten Spielbericht findest du in den News.

Cottbus Crayfish vs. Tollense Sharks

Es war das wohl anspruchsvollste Spiel der Saison, denn es mußten zwei Gegner besiegt werden. Die Cottbus Crayfish und die unglaubliche Hitze. Bereits im letzten Jahr zeigte sich das Sadion der Cottbus Crayfish ans Schmelztiegel. In diesem Jahr hat der liebe Gott noch ein paar Kohlen draufgelegt. Bei knapp 40°C stellten sich die Teams der Herausforderung. Nach einer spannenden Partie konnten die Sharks als Sieger den Platz verlassen. Den kompletten Spielbericht findest du in den News, sowie die Bilder zum Spiel im Bildarchiv.

Spandau Bulldogs vs. Tollense Sharks

Im ersten Auswärtespiel ging es für die Tollense Sharks nach Berlin, zu den Spandau Bulldogs. Bisher sind die Sharks bei diesen Begegnungen immer als klare Sieger vom Platz gegangen. Doch keine Regel ohne Ausnahme. Um den Sieg wurde hart gerungen. Die Defense zeigte eine gewohnt souveräne Leistung. In der Offense lief es diesmal nicht so rund. Am Ende konnten die Sharks mit einem knappen 8:7 Sieg die Heim- reise antreten. Den kompletten Spielbericht findest du in den News und die Bilder vom Spiel im Bildarchiv.

Saisonauftakt nach Maß

 

Mit einem Arbeitssieg starteten die Tollense Sharks in die Saison. Zu Gast waren die Cottbus Crayfish, die sich vorgenommen hatten diese "Sharkwall" zu überwinden.  Wie auch in den vorangegangenen Begegnungen ging es wieder hart zur Sache, aber am Ende konnten die Sharks die Partie mit 28 : 21 für sich entscheiden und haben damit einen guten Start in die Saison hingelegt. Den ausführliche Spielbericht findet ihr in den News und die Bilder zum Spiel im Bildarchiv.

Junior Sharks starten in die Saison

In einer harten aber fairen Begegnung trafen die Junior Sharks heute als Gast in Wolgast auf die Junior Vandals. Bei strahlend blauem Himmel erfolgte der Kickoff pünktlich um 11:00 Uhr. Für einige unserer jungen Spieler war es das erstemal, das sie außerhalb des Trainings in einem Footballspiel auf dem Rasen standen. Hoch motiviet lieferten sich beide Teams eine ausgeglichene Partie. Nachdem sich die erste Nervosität gelegt hatte sahen die Zuschauer eine absolut sehenswerte Partie. Im ersten Quarter konnte sich keine Mannschaft einen Vorteil erkämpfen. Es waren dann aber die Junior Vandals, die eine Unachtsamkeit der Junior Sharks ausnutzten und den ersten Touchdown erzielen konnten. Die folgende Two Point Conversion gelang und so stand es 8:0 für die Junior Vandals. Die Junior Sharks ließen sich davon nicht beeindrucken und kämpften weiter auf Augenhöhe. Wieder war es ein Stellungsfehler, den die Junior Vandals für einen erneuten Touchdown nutzten. Die folgende Two Point Convertion gelang und es stand 16:0 für Wolgast. Bis zur Halbzeit gestaltete sich das Spiel weiter ausgeglichen. Mit Beginn des dritten Quarter gelang den Vandals eine Interception die zum Touchdown verwandelt wurde. Der anschließende Versuch 2 Zusatzpunkte zu erzielen konnte verhindert werden. Die Konzentration der Junior Sharks war kurzzeitig gestört und den Vandals nutzten die Chance für einen weiteren Touchdown. Die Junior Sharks kämpften sich wieder ins Spiel zurück und konnten einen weiteren Zusatzpunkt verhindern. Jetzt war die Konzentration wieder da und mit Beginn des letzten Quarter war es endlich soweit. Ein schöner Catch von Thomas Keidl bescherte den Junior Sharks den ersten Touchdown der Saison. Die anschließende Two Point Convertion wurde ebenfalls verwandelt und es stand 28:8. Zwei Minuten vor dem Ende gelang den Junior Vandals ein weiterer Touchdown und eine Two Point Convertion zum Endstand von 36:8 für die Junior Vandals. Das Ergebnis geht in Ordnung, spiegelt aber nicht die Leistung unserer Junior Sharks wieder. Es waren kleine Abstimmungs- und Konzentrationsfehler, die den Gegner ins Spiel brachten. Jetzt gilt es weiter fleißiog zu trainieren um die Fehler bis zum nächsten Spiel abzustellen. Impressionen zum Spiel findest du im Bildarchiv.

Mitspieler gesucht

Du hast Lust auf American Football? Dann komm zu uns. Wir suchen Leute, die Lust auf diesen herrlichen Teamsport haben. Im American Football gibt es für jedes Körperformat die passende Position. Unsere Lineman sind die kräftigen Jungs von 100 - 160 kg. Unsere Receiver sind die großen schnellen Jungs. Die kleinen und quirligen finden sich auf den anderen Positionen. Du siehst, auch für dich gibt es den richtigen Platz im Team. Also komm vorbei, wir freuen uns auf dich.

Herrenteam ab 19 Jahre

Jugendteam 15 - 18 Jahre

Flag Sharks 5 - 14 Jahre

Am 13.12.2014 war e soweit. Der "Sharks Booster Club " wurde gegründet. Hierbei handelt es sich um einen Förderverein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Tollense Sharks dort zu unterstützen, wo Hilfe gebraucht wird und der Verein an seine Grenzen stößt.. Die Sharks entwickelt sich sehr gut. Gerade im Bereich der Jugendarbeit geht es gut voran. Wir werden die Sharks unterstützen, damit man diesen positiven Trend fortführen kann. Neben der materiellen Unterstützung wollen wir den Sharks da weiterhelfen, wo man als Verein an seine Grenzen stößt.

Du hast Interesse die Sharks zu unterstützen? Dann mach mit und melde dich noch heute bei uns.

Kontakt: Ulf Elle

Tel.: 0178/970 4778                                                         E-Mail: sharks-boosterclub@web.de             

TOLLENSE SHARKS

JUNIOR SHARKS

FLAG SHARKS

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tollense Sharks